locked
Seit gestern Fehlermeldung im HBCI-Modul: Software nicht als FinTS Produkt registriert. Kein Onlinebanking mehr möglich RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zusammen,

    seit gestern bekomme ich diese Fehlermeldung im HBCI-Modul "Verbindung zum Bankserver der Volksbank XY nicht möglich. Dialog abgebrochen, Produkt nicht als FinTS-Produkt registriert".  Ich kann kein Online-Banking mehr machen. Letzte Woche funktionierte es mit gleichem Softwarestand noch einwandfrei.

    Könnt Ihr mit bitte helfen!

    Danke!

    Viele Grüße

    Gerd H.

    Dienstag, 3. November 2020 08:28

Alle Antworten

  • als erstes möchte ich meine Zufriedenheit mit MS Money zum Ausdruck bringen, das mir seit nun fast 25 Jahren treue Dienste erweist. Ich glaube es gibt keine bessere Software auf diesem Sektor, ich bin überzeugt vor 20 Jahren war Money99 Microsoft einfach zu gut gelungen, so gut, dass fast nichts mehr zu verbessern und dadurch zu verdienen war und sie es dann aufgaben. Viel Lob und Dank gebührt Uli Amann und anderen Begeisterten in der Comminty, die keine Mühen scheuen und trotz sich dauernd ändernden Bankenkommunikatiosspezifikationen unsere beliebte Software über Jahrzente am Leben erhalten.

    Nun zur Sache: Seit 1.11.2020 kriege ich im HBCI-Modul auch die Fehlermeldung "Software nicht als FINTS Produkt registriert" bei der Kommunikation mit der Genosse4nschaftsbank München (https://hbci11.fiducia.de/cgi-bin/hbciservlet). Die Kontakte zu dieser Bank kann ich auch nicht synchronisieren, es kommt diesselbe Fehlermeldung. Die Kommunikation mit der Deutschen Apotheker- und Ärztebank funktioniert aparent normal wie immer.

    Die Rückmeldungen der Bank im HBCI-Modul sehen wie folgt aus:

    03.11.2020 apoBank                        DExxxxxxxxxxxxxxxx
    23:42:51   Bea Giro Apo-Bank             

    03.11.2020 Bankdialog (300) apoBank: 
    23:42:53 HIRMG (3): Bitte beachten Sie die enthaltenen Warnungen/Hinweise. (3060)
    23:42:53 HIRMS (4): UPD nicht mehr aktuell, aktuelle Version enthalten. (3050)
                        Task completed (20)
                        Zugelassene Ein- und Zwei-Schritt-Verfahren für den Benutzer. (3920)
                        900
    23:42:53 HIRMS (5): Starke Kundenauthentifizierung nicht notwendig. (3076)


    23:43:00 HIRMG (3): Bitte beachten Sie die enthaltenen Warnungen/Hinweise. (3060)
    23:43:00 HIRMS (4): Aufgabe erledigt (20)
    23:43:00 HIRMS (5): Starke Kundenauthentifizierung nicht notwendig. (3076)
    Es sind 69 widerspruchfähige Lastschriften vorhanden

    03.11.2020 Genossenschaftsbank München    DExxxxxxxxxxxxxxxx
    23:43:03   Rudi Giro Genoba 722901       
    23:43:04 HIRMG (1): Der Dialog wurde beendet. (100)

    03.11.2020 Bankdialog (300) Genossenschaftsbank München: 
    23:43:07 HIRMG (3): Die Nachricht enthält Fehler. (9050)
                        Dialog abgebrochen (9800)
                        Software nicht als FinTS-Produkt registriert. Bitte an Hersteller wenden. (9078)

    03.11.2020 Genossenschaftsbank München    DExxxxxxxxxxxxxxxx
    23:43:10   Schn. Giro Genoba 704440      

    03.11.2020 Bankdialog (300) Genossenschaftsbank München: 
    23:43:10 HIRMG (3): Die Nachricht enthält Fehler. (9050)
                        Dialog abgebrochen (9800)
                        Software nicht als FinTS-Produkt registriert. Bitte an Hersteller wenden. (9078)

    Ich suche mir nun seit 2 Tagen einen Wolf. Ich hatte heute auch bei der EDV-Abteilung der Genossenschaftsbank angerufen. Die wussten jetzt nichts von einer Änderung in ihrer Software, meinten aber die Fehlermeldung müsste man wahrscheinlich wörtlich nehmen, das HBCIFM99 sei bei der Gremium der Genossenschaftsbanken wahrscheinlich nicht registriert. Und so wollte ich bei Uli Amann nachfragen ob dem so ist.

    Nun habe ich mich zu später Stunde noch einmal mit der Fehlersuche befasst und folgendes festgestellt: Am 01.11.2020 01:35 Uhr habe ich scheinbar die Gehaltssoftware Lexware Lohn & Gehalt aktualisiert und ide hat eine neuere ddbac- Software installiert. So dagt mir das "Update prüfen" beim HBCI-Modul für DDBAC-Laufzeit-Modul: Installierte Version 5.8.10.0, Verfügbare Version 5.7.85.0

    Ich bin mir fast sicher, dass dieses neue DDBAC die Probleme verursacht, ich weiß nur noch nicht was ich machen soll, damit ich Lexware Lohn & Gehalt nicht auch kaputtmache. Hatte bereits jemand dieses Problem? Oder kann mir Uli vielleicht helfen?

    Liebe Grüße,
    Rudi alias Praxis-Faktotum  
    Dienstag, 3. November 2020 23:48
  • Hallo Rudi,

    ja, das ist es!!! Ich habe auch die neue Lexware-Finanzbuchhaltung installiert. Damit muss es zusammenhängen!!!

    Soweit so gut, Ursache klar, jetzt brauchen wir nur noch eine Lösung!

    Lieber Uli, kannst Du uns helfen?

    Liebe Grüße

    Gerd

    Mittwoch, 4. November 2020 06:57
  • Hallo Rudi,

    Habe zwischenzeitlich Money und das HBCI-Modul komplett gelöscht und neu installiert, dann wieder mit DDBAC 5.7.85.0, das hat mir dann die HBCI-Kontakte zerschossen und es war keine HBCI-Bank-Zuordnung im HBCI-Modul mehr möglich. 

    Habe dann die aus dem Internet ladbare DDBAC-Version 5.7.91.0 installiert, dann ging wenigstens die Bank-Zuordnung wieder.

    Bringt beim HBCI-Modul aber den gleichen Fehler "Software nicht als FinTS-Produkt registriert".

    Lexware läuft mit dieser DDBAC-Version bei mir problemlos.

    Weiß jetzt leider auch nicht mehr weiter.

    Hast Du zwischenzeitlich etwas erreicht?

    Liebe Grüße

    Gerd


    Dienstag, 10. November 2020 06:54
  • Hallo Gerd,

    ich habe erst heute Zeit gefunden mich intensiver mit dem Problem zu beschäftigen. Nun das Erfreuliche: mit den Konten von den Genossenschaftsbanken geht's wieder.

    - Als erstes hatte ich festgestellt, dass in meinen Backups, die ich täglich mit dem Sicherungstool von Windows mache, die DLLs von C:\Program Files (x86)\Common Files\DataDesign\DDBAC nicht vorhanden waren. Da hatte ich zum Glück noch ein Notebook gefunden, auf dem eine ältere DDBAC in der Version 5.6.69.0 installiert war. Ich habe die Dateien von dort dann ins vorhin genannte DDBAC- Verzeichnis kopiert.

    - Im HBCIFM99 erschienen meine Konten jedoch mit gelbem Ausrufezeichen, also nicht verknüpft. Das Verknüpfen ging auch nicht. Mit der Version hatte ich mich dann nicht lange abgegeben, sondern im HBCIFM99 über das benutzerdefiniertes Update das DDBAC auf die aktuell funktionierende 5.7.85.0 hochgezogen.

    - Leider kamen im HBCIFM99 keine Verknüpfungsvorschläge mehr, im "Administrator für Homebanking Kontakte" ließen sich die Kontakte nicht erneut anlegen und die alten nicht sauber löschen.

    -  ich habe dann das Verzeichnis C:\Users\Rudi\AppData\Roaming\DataDesign\DDBAC komplett geleert, also alle Kontaktdateien inkl. der ddusers.dat gelöscht. Danach erschien im Administrator für Homebanking Kontakte (ich hatte den Aufruf über die Systemsteuerung gemacht) eine leere Kontaktliste. Ich habe für die Konten der Genossenschaftsbanken dann problemlos die nötigen HBCI-Kontakte erstellen können. Im HBCI-Modul ließen sich sich die Money- Konten dann auch problemlos mit den HBCI-Kontakten verknüpfen und synchronisieren (die Verknüpfungsvorschläge waren größtenteils auch noch vorhanden). 

    -  Kontoauszüge abholen und Überweisungen tätigen ging danach alles perfekt. 

    Vielleicht helfen dir diese Ausführungen weiter dein Money wieder zum Laufen zu bekommen. Ob die Lexware- Software mit dem DDBAC 5.7.85.0 noch korrekt funktioniert kann ich dir nicht sagen, das ist für mich aber nicht wichtig da ich darüber keine Überweisungen tätige.

    Ja, ich habe leider noch das Problem, das ich das Erstellen eines HBCI-Kontaktes für die Apobank noch nicht hinbekommen habe, das scheitert an der Synchronisierung: 

    Kontakt wird synchronisiert. Bitte warten...
    FGW  AUS TECHNISCHEN GR�NDEN STEHT UNSER     BANKENVERFAHREN NICHT ZUR VERF�GUNG (9800); .    (9800)
    Die Synchronisierung ist fehlgeschlagen.
    Klicken Sie bitte auf weiter.

    Ich glaube, das hatte ich schon mal und wenn ich mich gut erinnere gibt es dafür ein Rezept von Uli Amman wie man das behebt.

    Nachtrag 30 Minuten später: mit der Apobank klappt es nun auch, es musste noch die Internetadresse des FIN/TS- Gateways eingetragen werden, wie auf der Homepage von Uli Amman beschrieben https://www.hbcifm99.de/nachrichten/umstellung-apobank-02-06-2020.html#

    Viel Glück bei deiner Fehlerbehebung.

    Schöne Grüße,
    Rudi


    Mittwoch, 11. November 2020 15:19
  • Hallo Rudi,

    Du warst meine Rettung!

    Nach heutiger Umsetzung Deiner Anleitung funktioniert alles wieder! Auch Lexware-Bankverkehr mit der DDBAC 5.7.85.0 funktioniert!

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße und alles Gute!

    Gerd

    Sonntag, 15. November 2020 10:42