none
Money HBCI mit chipTAN

    Frage

  • Die Postbank stellt von iTAN auf chipTAN um. Wird dann und wie Money noch über das HBCI-Modul funktionieren

     

    Montag, 17. Januar 2011 16:58

Alle Antworten

  • Hallo gowin2011,

    gowin2011 schrieb:

    Die Postbank stellt von iTAN auf chipTAN um. Wird dann und wie
    Money noch über das HBCI-Modul funktionieren

    Ja, die Postbank arbeitet daran. Siehe auch
    http://social.microsoft.com/Forums/de-DE/moneyde/thread/875ee942-1f2b-
    4f1b-952b-6a5a5fdfe15d.

    Gruß von der Schlei
    Uli


    www.hbcifm99.de


    www.hbcifm99.de
    Montag, 17. Januar 2011 17:15
  • Hallo!

    Die Postbank stellt von iTAN auf chipTAN um. Wird dann und wie Money noch über das HBCI-Modul funktionieren

    Es ist bereits jetzt möglich, im "Administrator..." auf mTAN umzustellen. Ggf. musst du den Kontakt vorher synchronisieren.
    mTAN=mobile TAN, d.h., für jede vorliegende Überweisung wird eine SMS mit einer TAN zugesandt. Dazu muss dieses Verfahren online freigeschaltet sein. Solltest du kein Handy haben, bleibt wohl nur chipTAN comfort. Siehe auch http://www.postbank.de/-snm-0184304698-1295281917-035bd00001-0000000557-1295284220-enm-privatkunden/pk_sicherheit_tanverfahren.html;jsessionid=44789C17980ED2BD0E66DD46AF7D337DDD73.b127?hl=Hinweise+TAN+Nutzung
     CU
    Christian


    Die Money99-Page
    http://www.money99.de.tf oder
    http://home.arcor.de/crnabein/money99

    Newsletter
    http://www.domeus.de/groups/hbcifm99

    Montag, 17. Januar 2011 17:19
  • Hallo Uli
    >
    > Ja, die Postbank arbeitet daran. Siehe auch
    > 4f1b-952b-6a5a5fdfe15d.
     
    Hm, "page not found"
    Ich kurve jetzt schon geraume Zeit um diese Umstellungen. Etwas muss ich
    aber berichten:
    Die Postbank teilt mir lakonisch mit (sinngenäß): "Da Sie ja schon für
    mTAN eingetragen sind, deaktivieren wir nächste Woche (!) Ihre iTAN."
    Ich hatte mich auf April bis Mitte 2011 eingestellt. Na ja, Kommentar
    überflüssig.
    Ich suche ja immer noch eine einheitliche Lösung, nicht einfach: Die
    Sparkasse erzählt mir nebenher, dass sie bei mTAN 10 Cent/Vorgang aufruft.
    Nach längerer Recherche hatte ich mich zähneknirschend zu chipTAN
    durchgerungen aber nirgendwo einen explizit beschriebenen
    Buchungsvorgang für Money gefunden, außer: "Da Money/HBCI-Modul die
    DDBAC nutzt, kann es auch chipTAN". Dabei war mir nicht klar geworden,
    dass in diesem Fall die wesentlichen Buchungsdaten 2x erfasst werden
    müssen, nämlich zunächst in Money selbst und dann nochmals bei der
    TAN-Generierung - sehr umständlich. Aus meiner Sicht wäre damit Money
    für >>diesen<< Prozess unpraktikabel. HBCI kommt (für mich) auch nicht
    in Frage, da die Postbank das nicht anbietet.
    Bliebe als kleineres Übel, die Überweisungen zukünftig über die
    Webbrowser abzuwickeln und im Nachhinein in Money zu erfassen. Aber
    dort sind auch mehrere Logins abzuwickeln - es ist einfach lächerlich.
    Völliges Achselzucken bei den Beteiligten übrigens bei der Frage nach
    der Integration des zukünftigen elektronischen PAs in diese Umgebung....
    So, Fragen habe ich jetzt eigentlich keine, musste mal Meckern. Außer
    vielleicht: Habe ich hier irgendeinen grundlegenden Denkfehler gemacht?
     
    Viele Grüße Micha
     
     
    Dienstag, 18. Januar 2011 10:25
  • Am 18.01.2011 11:25, schrieb michael_alabama:
    > Die Postbank teilt mir lakonisch mit (sinngenäß): "Da Sie ja schon für
    > mTAN eingetragen sind, deaktivieren wir nächste Woche (!) Ihre iTAN."
     
    mTan funktioniert wunderbar mit der Postbank und dem HBCI-Modul und ist für
    lau, also kostet nichts.
     
    > ...DDBAC nutzt, kann es auch chipTAN". Dabei war mir nicht klar geworden,
    > dass in diesem Fall die wesentlichen Buchungsdaten 2x erfasst werden
    > müssen, nämlich zunächst in Money selbst und dann nochmals bei der
    > TAN-Generierung - sehr umständlich.
     
    Mit ChipTAN habe ich keine Erfahrung. Mit der Chipkarte der Sparkasse
    (nicht ChipTAN) - jedenfalls der Sparkasse Celle und vieler andere
    Sparkassen und Banken brauchst Du keine TANs mehr, sondern steckst die
    Karte in den Leser und gibts die Karten-Pin ein.
    Das ist alles, keine zusätzliche Buchungseingabe notwendig; der Rest
    funktioniert über das HBCI-Modul wie mit PIN/TAN, wenn Du denn vorher
    den entsprechenden Kontakt im Administrator für Homebanking angelegt und
    für Chipkarte eingerichtet hast. Und die Konten mußt Du natürlich mit
    dem neuen Kontakt verknüpft haben.
     
    mfg Ulf
     
    Dienstag, 18. Januar 2011 18:27
  • Hallo Ulf,
    vielen Dank für die Detailinfo. Leider hilft das nicht dem Umstand ab,
    das nunmehr offensichtlich eine bunte Zugangslandschaft entstanden ist,
    bei der du - z. B. bei mehreren Konten - mit allen mögliche Geräten
    herumwirtschaften darfst.
    Und dann wird da noch der neue PA kommen mit einer weiteren Variante.
    Na, ich hatte mir unter einer "bunten Gesellschaft" immer was anderes
    vorgestellt.
     
    Gruß Micha
     
     
    Mittwoch, 19. Januar 2011 11:16
  • Da ich nun mal dieses Thema losgetreten habe, muß ich mich wohl auch wieder einschalten. Es ging nicht früher. Das der Link von Uli nicht funktioniert wurde schon festgestellt. Außerdem gibt es wohl auch nicht mehr den Newsserver von Microsoft. Die anderen Möglichkeiten muß ich noch testen.

    Jetzt aber noch eine Fragen an die, die schon mit dem ChipTAN-Verfahren umgegangen sind.

    1. Wenn man von einer Bank ein Zugangsgerät erworben hat, kann man das beim Bankwechsel weiter verwenden?

    2. Ist es richtig, dass man diesen Leser über das HBCI-Modul und "Chipkartenleser" einrichten kann?

    Gruß Hartmut

    Mittwoch, 23. Februar 2011 16:12
  • Hallo gowin2011,

    gowin2011 schrieb:

    Da ich nun mal dieses Thema losgetreten habe, muß ich mich wohl
    auch wieder einschalten. Es ging nicht früher. Das der Link von
    Uli nicht funktioniert wurde schon festgestellt.

    Natürlich funktioniert der, da er aber umgebrochen wurde, muss er
    wieder zusammengesetzt werden.

    Außerdem gibt es wohl auch nicht mehr den Newsserver von
    Microsoft. Die anderen Möglichkeiten muß ich noch testen.

    Du meinst die Newsserver, die ich auf
    http://www.hbcifm99.de/nachrichten/items/newsgroups-geschlossen-6.html
    beschrieben habe?

    Jetzt aber noch eine Fragen an die, die schon mit dem ChipTAN-Verfahren umgegangen sind.

    1. Wenn man von einer Bank ein Zugangsgerät erworben hat, kann man das beim Bankwechsel weiter verwenden?

    Vermutlich. In der NG hat das ein Anwender bestätigt.

    2. Ist es richtig, dass man diesen Leser über das HBCI-Modul und "Chipkartenleser" einrichten kann?

    Noch nicht, aber im April soll es laut Postbank so weit sein.

    Gruß von der Schlei
    Uli


    www.hbcifm99.de

    Mittwoch, 23. Februar 2011 17:04
  • Hallo gowin2011,

    gowin2011 schrieb:

    Da ich nun mal dieses Thema losgetreten habe, muß ich mich wohl
    auch wieder einschalten. Es ging nicht früher. Das der Link von
    Uli nicht funktioniert wurde schon festgestellt.

    Natürlich funktioniert der, da er aber umgebrochen wurde, muss er
    wieder zusammengesetzt werden.

    Außerdem gibt es wohl auch nicht mehr den Newsserver von
    Microsoft. Die anderen Möglichkeiten muß ich noch testen.

    Du meinst die Newsserver, die ich auf
    http://www.hbcifm99.de/nachrichten/items/newsgroups-geschlossen-6.html
    beschrieben habe?

    Jetzt aber noch eine Fragen an die, die schon mit dem ChipTAN-Verfahren umgegangen sind.

    1. Wenn man von einer Bank ein Zugangsgerät erworben hat, kann man das beim Bankwechsel weiter verwenden?

    Vermutlich. In der NG hat das ein Anwender bestätigt.

    2. Ist es richtig, dass man diesen Leser über das HBCI-Modul und "Chipkartenleser" einrichten kann?

    Noch nicht, aber im April soll es laut Postbank so weit sein.

    Gruß von der Schlei
    Uli


    www.hbcifm99.de


    Danke für die Antworten

    Hartmut

    Mittwoch, 23. Februar 2011 18:37