none
Synchronisatoin mit der Postbank schlägt fehl: "PIN fehlerhaft" RRS feed

  • Frage

  • Moin,

    ich musste wie alle die Identifikatoin bei meinem Postbank-Konto "upgraden": Ich habe "ChipTAN optiscch" gewält. Dabei habe ich auch die PIN geändert. Das klappt im Web auch alles wunderbar.

    Die notwenige Synchronisation im "Homebanking Adminstrator" (Windows 10) schlägt allerdings mit der Fehlermldung "PIN falsch" fehlt (HBCI log ist vorhanden). Natürlich ist es m.M. die richtige PIN - die gleiche, die ich im Web eingebe. Hat da jemand eine Idee?

    DDBAC Version ist 5.7.22.0.

    Gruß, Joachim

    Montag, 26. August 2019 22:06

Alle Antworten

  • Hallo,

    Aktuell ist DDBAC Version ist 5.7.48.0: http://download.lexware.de/pub/service/finanzmanager/ddbac/ddbac.exe

    Wieviel Stellen hat das zur Postbank-ID gehörende Passwort?

    Dienstag, 27. August 2019 08:27
  • Danke, habe 5.7.48.0 installiert und einen neuen Versuch gestartet - gleiche Fehlermeldung.

    Das Passwort (ich nehme weiterhin eine numerische PIN) hat 6 Stellen.

    Gruß, Joachim

    Freitag, 30. August 2019 05:59
  • Problem gelöst: ich habe den Homebanking-Kontakt im Administrator komplett neu angelegt. Dabei die "Experten"-Option für die Zugangsdaten gewählt und dann die Postbank-ID (die ja nicht mehr die Kontonummer ist) eingetragen. Damit läuft es jetzt.

    D.h.: updaten des bestehenden Kontakts scheint nicht möglich zu sein, weil der Zugangsname auch geändert werden muss.

    Gruß, Joachim

    Sonntag, 1. September 2019 08:16
  • Ich habe das gleiche Problem, aber mit der o.g. Lösung komme ich leider nicht weiter. Ich habe den Homebanking Kontakt kpl. gelöscht und auch den Expertenmodus aktiviert. Hier werde ich anschließend nach PIN/TAN gefragt (2 Schritt TAN ) gefragt

    DDBAC Version: 5.7.49

    Folgende Eingaben habe ich im Menu gemacht:

    Alias#PostbankID" : nur meine PostbankID habe ich eingegeben (Privatkonto)

    HBCI Version : FINTS 3.0/HBCI3.0

    Internet-Adresse ist vorgeblendet: https://hbci.postbank.de/banking/hbci.do

    Base64 Encoding ist angewählt

    Verbindung kann erfolgreich getestet werden

    PIN: hier gebe ich das Passwort von meiner PostbankID ein

    und dann kommt die Fehlermeldung: "Folgende Fehlermeldung wurde von der Bank zurückgeliefert: Der Auftrag kann nicht mit der gewählten Postbank Card legitimiert werden."

    Das Passwort ist mein Passwort der Postbank ID (aus dem Hauptprofil der Postbank).

    Hat jmd. eine Idee wie ich den Fehler beheben kann ?


    Sonntag, 8. September 2019 17:40
  • Ich habe das gleiche Problem, aber mit der o.g. Lösung komme ich leider nicht weiter. Ich habe den Homebanking Kontakt kpl. gelöscht und auch den Expertenmodus aktiviert. Hier werde ich anschließend nach PIN/TAN gefragt (2 Schritt TAN ) gefragt
    ..
    und dann kommt die Fehlermeldung: "Folgende Fehlermeldung wurde von der Bank zurückgeliefert: Der Auftrag kann nicht mit der gewählten Postbank Card legitimiert werden."
    ..
    Hat jmd. eine Idee wie ich den Fehler beheben kann ?

    Momentan gar nicht. Der Postbank-HBCI-Server ist noch nicht richtig konfiguriert. Davon sind derzeit alle Bankingprogramme mit HBCI-Zugang betroffen. Du musst also abwarten, bis die Postbank den Fehler behoben hat.

    Gruß von der Schlei
    Uli
    --
    http://www.hbcifm99.de/

    http://www.hbcifm99.de/hbcifm99.atom.xml

    Montag, 9. September 2019 14:12
  • Hallo Uli, vielen Dank für die schnelle Antwort, kompetent wie immer.. Dann warten wir mal ab. Schon Interessant, wie die Banken ihre Systeme umstellen, und dann die Kunden erst mal im Regen stehen lassen. SERVICE am Kunden sieht anders aus. Grüße, Martin
    Montag, 9. September 2019 19:16
  • Hallo Uli,

    auch von mir Dankeschön, auch für die ganze Arbit zum Thema HBCIFM.

    Woher bekommt man die Info, dass der HBCI Server der Postbank klemmt? Bzw. kann ich selbst herausfinden, wann das teil wieder läuft?

    Gruß

    DG

    Dienstag, 10. September 2019 10:21